Juli 31

Typische Fragen über Pokemon Go

In letzter Zeit werde ich immer häufiger angeschrieben, ob ich einige Fragen über Pokemon Go beantworten könnte. Da habe ich mir gedacht, warum sammel ich nicht die häufigsten aller Fragen und beantworte diese ganz einfach hier:

Was brauche ich um Pokemon Go zu zocken?

Ihr braucht hierfür ein Smartphone mit entweder einer Android Version zwischen 4.4 und 6.0 oder einem Ios 8.0 und höher (ab Iphone 5). Ihr benötigt etwa 200 mb Speicherplatz auf eurem Handy und benötigt entweder WLan oder mobiles Internet. Euer GPS sollte beim Spielen immer aktiviert sein.

Um die Argumented Reality Funktion nutzen zu können (Pokemon also über eure Handykamera fangen zu können), muss euer Smartphone einen sogenanten Gyroskop Sensor eingebaut haben.

Desweiteren sollte euer Smartphone min. 2 Gb Ram haben.

 

Wie viel Mb verbraucht Pokemon Go im Monat?

Bei einer Nutzung von etwa 4 Stunden am Tag bin ich auf knapp 300 mb gekommen. Selbstverständlich kommt es immer darauf an, ob ihr euch in einer Stadt befindet, in der ihr Free Wifi habt oder nur über euren Mobilen Datenverbrauch spielt. Ihr solltet euch also auf 200 – 400 mb einstellen, die ihr im Monat verbraucht.

Um den Datenverbrauch auch zu mindern, könnt ihr euch über Google Maps Karten runterladen, die ihr oft nutzt, damit ihr diese nicht immer laden müsst

Pokemon Go Serverprobleme. Wieso kommen meine Freunde rein, ich aber nicht?

Das Pokemon Go so einen Ansturm haben wird, damit haben selbst die Hersteller nicht gerechnet. Diese versuchen natürlich so schnell wie möglich die Server auszubauen und stabil zu halten, dies benötigt jedoch auch etwas Zeit. Es kommt daher immer auch zu Serververbindungsproblemen, auch zu sehr skurielen Situationen.

Es ist vielleicht schon dem ein oder anderen mal passiert, dass alle um euch herum Pokemon spielen, ihr aber nicht einmal in den Server kommt. Das liegt daran, dass die Server komplett überlastet sind und die Hersteller den Zugang ewas einschränken, damit es kein total Ausfall gibt. Versucht es einfach mal in einigen Minuten nochmal.

 

Wie finde ich mal seltenere Pokemon?

Zunächst einmal solltet ihr schauen, dass ihr einige Pokemon fängt und euch hoch levelt. Die selteneren Pokemon erscheinen erst mit zunehmend höherem Level (Vor Level 10 solltet ihr euch keine Hoffnungen machen)

Als nächstes solltet ihr euch mit einer Pokemon Map austattet.

Ich würde euch eines der beiden hier vorschlagen:

 

Pokemapper

Pokemapper bietet eine erstaunlich einfache Bedienung. (Quelle: Screenshot Spieleblogger / Pokémapper)

Auf Pokemapper kann man selten gefangene Pokemon auf der Map angeben. So habt ihr immer ein Überblick, wo ihr am wahrscheinlichsten auf das Wunsch Pokemon trifft.

Die zweite Alternative heißt Pokevision, welches ihr euch auch als App runterladen könnt:

Pokelive

Pokelive zeigt euch alle Pokemon in eurer Nähe in Echtzeit an. (Quelle: Google Appstore)

Falls Ihr noch fragen habt oder euch etwas hier noch fehlt, könnt ihr mir gerne schreiben

 

 

Juli 17

6 Geheime Tricks für Pokemon Go

Pikachu als Starter Pokemon

Sobald Ihr das erste Mal die App „Pokemon Go“ gestartet habt, erscheinen in kürzester Zeit die drei Starter Pokemon in eurer Nähe:

Starter 3 - Bisasam, Glumanda und Shiggy

Bisasam, Glumanda, Shiggy

Wenn Ihr jetzt einen dieser Pokemon fangt, verschwinden die anderen beiden Pokemon. Jedoch gibt es noch eine Möglichkeit euch Pikachu als Starter Pokemon anzueignen. Ignoriert die drei Starter Pokemon mindestens vier Mal, so erscheint bald daraufhin ein Pikachu. Zoomt jetzt herein und schnappt es euch. Jetzt habt Ihr Pikachu als euer erstes Pokemon.

Schnell seltene Pokemon finden

Ihr seht bei dem auklappen der Pokeliste die Pokemon in eurer Nähe. Ihr wisst, dass ihr in die richtige Richtung lauft, wenn sich die Shhrittanzahl der Pokemon verringern.

Achtet auch auf eure Umgebung in der realen Welt, denn: Pokemon erscheinen nicht Personen bezogen, sondern Ortsbezogen. Das heißt alle Pokemon Go Spieler sehen das Pokemon an der gleichen Stelle. Wenn euch also auf eurem Weg eine Gruppe von Leuten auffällt, die alle mit Blick auf das Handy gerichtet wie ferngesteuert herumschauen, dann holt euer Handy raus denn es ist sehr wahrscheinlich, dass hier etwas zu finden ist.

Uhrzeitabhängiges Fangen

Pokemon erscheinen nicht nur zufällig an verschiedenen Orten. Es ist auch etwas von der Umgebung, der Uhrzeit und dem Wetter abhängig.
Wasser-Pokemon bevorzugen regnerisches Wetter, während Geist-Pokemon eher die Dunkelheit mögen.
Versucht es an verschiedenen Uhrzeiten und zu verschiedenen Wetterlagen, um so schnellstmöglich an alle Pokemon zu kommen.

Eier brüten ist Geschwindigkeitsabhängig

Eier, welche Ihr euch bei verschiedenen Pokestops holen könnt, brüten nicht, wenn Ihr eine Geschwindigkeit von über 10 Km/h erreicht. Also ist die einzige Möglichkeit Eier zu brüten euer Handy zu schnappen und gemütlich zu laufen (oder ihr klept euer Handy an einen Deckenventilator – würde ich aber weniger empfehlen). Mit dem Fahrrad und dem Auto werdet ihr schwer unter die 10 km/h Grenze kommen.

Batteriesparmodus

Um den kleinst möglichen Verbrauch zu gewährleisten, schaltet die Option des Bildschrimdrehens in eurem Handy ein. Desweiteren müsst ihr in der App noch bei „Einstellungen“ die Option „Batteriesparmodus“ wählen. Nun dreht das Phone auf den Kopf, wenn Ihr in Pokemon Go drin seid. Der Bildschirm wechselt jetzt in den Standby-Modus, zählt jedoch eure Schritte und vibriert, falls sich ein Pokemon in der Nähe befindet. So habt ihr den kleinst möglichen Verbrauch auf eurem Weg ein Pokemon Meister zu werden.

27541296473_1f91ef4461_b

Auf den kleinen Kreis warten

Um eure Pokeball nicht sinnlos zu verschwenden, achtet auf die Farbe und größe des Kreises, welches auf dem wilden Pokemon erscheint. Die Farbe des Kreises sagt euch, wie stark das Pokemon ist – grün bedeutet schwach, gelb heißt mittel und rot bedeutet schwer. Achtet auch darauf, dass der farbige Kreis beim einfangen möglichst klein ist – so hab Ihr die größtmögliche Chance es zu fangen

 

Viel Spaß euch noch und Gotta catch ´em all